Veröffentlicht am

Das Reinheitsgebot.

Jesus soll ja Wasser in Wein verwandelt haben. Gott sei Dank war das nicht in Bayern.

Das Reinheitsgebot

Hier findet man nämlich: „Wasser wird zum noch edleren Tropfen, mischt man es sauber mit Malz und Hopfen.“ Ich habe das Zitat eines Unbekannten leicht umformuliert. Eigentlich heißt es: „Auch Wasser wird zum edlen Tropfen, mischt man es mit Malz und Hopfen.“ Man bemerke bitte den feinen Unterschied. Es geht natürlich um unser sauberes Bier. Dieses ist den meisten Menschen und insbesondere den Bayern heilig. Edel sei der Wein, hilfreich und gut das Bier. Das formuliert auch Reinhard Rinnerthaler, ein österreichischer Buchautor vortrefflich: Bei Durst wirkt immer fabelhaft ein Krug mit kühlem Gerstensaft. Das Reinheitsgebot. Weiterlesen…

Veröffentlicht am

Baiern versus Bayern.

Ein edles Volk braucht einen veredelten Landesnamen.


Dachte sich anno 1825 König Ludwig I. Der 25. Oktober sollte mehrfach Tag der Revolution sein. 1917 in Russland die Oktoberrevolution unter Lenin. 1825 in Bayern die Buchstabenrevolution unter Ludwig I. Das Ypsilon macht doch was her, ein Buchstaben-Upgrade quasi. Wie dem auch sei, wer die bayerische Sprache beherrscht, muss schlau sein. Aber wie mag sie wohl in den Ohren eines Preußen klingen? Baiern versus Bayern. Weiterlesen…